Allgemeine Geschäftsbedingungen ("AGB") zur Verwendung des Offerten-Tools Sir-Wizz

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Benutzung des Offerten-Tools Sir-Wizz.

Wenn Du die AGB‘s akzeptierst stimmst Du folgendem zu:

1. Nach dem vollständigen Ausfüllen der Fragen erhältst du eine Offerte, welche als Richtofferte zu verstehen ist.

2. Werden vor Ort andere Zustände angetroffen, als in der Einladung zur Offertenstellung angegeben, wird eine neue, den gegebenen Umständen angepasste, Offerte erstellt.

Oder in juristischen Begriffen…

1. Einladung zur Offertenstellung

1.1. Bei der Benutzung von Sir-Wizz durch die Nutzer handelt es sich um eine Einladung zur Offertenstellung. Schickt der Nutzer die Einladung zur Offertenstellung ab, erhält der Nutzer eine unverbindliche Offerte, welche als Richtpreis zu verstehen ist und während 30 Tagen gültig ist.

1.2. Eine Offerte wird angenommen, indem der Kunde dies schriftlich, telefonisch, per Fax, E-Mail oder in persönlichem Gespräch erklärt. Der Unternehmer bestätigt die Annahme per Fax, E- Mail, telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

1.3. Wünscht der Nutzer eine Änderung gegenüber der Auftragsbestätigung, teilt ihm der Unternehmer mit, ob die Änderung möglich ist und welche Auswirkungen die Änderung auf die Erbringung der Leistungen, die Termine und Preise hat.

1.4. Verlangt der Nutzer Lieferungen, Produkte oder Leistungen, die in der Offerte nicht enthalten sind, werden diese zusätzlich in Rechnung gestellt.

1.5. Werden vor Ort andere Zustände angetroffen, als in der Einladung zur Offertenstellung angegeben, wird eine neue, den gegebenen Umständen angepasste, Offerte erstellt.

1.6. Der Unternehmer informiert den Nutzer vor Beginn der Leistungserbringung, ob der offerierte Preis gemäss den gegebenen Umständen eingehalten werden kann.

2. Termine und Vertragserfüllung

2.1. Der Unternehmer verpflichtet sich die vereinbarten Leistungen am in der Auftragsbestätigung festgelegten Terminen zu erbringen. Der Kunde verpflichtet sich die Leistungen zu der vorbestimmten Zeit abzunehmen.

2.2. Die Termine werden angemessen verschoben, wenn Hindernisse auftreten, die ausserhalb des Willens des Unternehmers liegen, wie beispielsweise Naturereignisse, Epidemien, Pandemien, Unfälle und Krankheit, erhebliche Betriebsstörungen, Arbeitskonflikte sowie behördliche Massnahmen.

2.3. Für den Umfang und die Ausführung der Dienstleistung ist die Auftragsbestätigung massgebend. Der Unternehmer erbringt die Leistung in der bestellten Ausführung.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Die Preise werden in der Offerte festgelegt. Der Kunde ist verpflichtet nach Zustellung der Rechnung den Unternehmer innert Frist zu bezahlen.

4. Gewährleistung

4.1. Der Unternehmer haftet nur für Schäden, welche durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden. Insbesondere haftet der Unternehmer nicht für Mangelfolgeschäden jeglicher Art.

5. Informationspflicht

5.1. Die Parteien machen sich gegenseitig und rechtzeitig auf besondere technische Voraussetzungen sowie auf die gesetzlichen, behördlichen und anderen Vorschriften am Bestimmungsort aufmerksam, soweit sie für die Ausführung und den Gebrauch der Leistung von Bedeutung sind.

5.2. Weiter informieren sich die Parteien rechtzeitig über Hindernisse, welche die vertragsmässige Erfüllung in Frage stellen oder zu unzweckmässigen Lösungen führen können.

6. Datenschutzerklärung

6.1. Bei einem Besuch dieser Website erheben wir keine personenbezogenen Daten von Ihnen. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese selbst über unser Kontaktformular mitteilen.

6.3. Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. «Cookies», d.h. Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen.

Google nutzt diese Informationen, um im Auftrag des Betreibers dieser Website Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Durch eine entsprechende Einstellung in Ihrem Browser können Sie die Speicherung der Cookies verhindern oder wieder löschen.

6.4. Die Website verwendet die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ der Facebook Inc. („Facebook“), um Sie innerhalb von 6 Monaten wieder ansprechen zu können. Dadurch können Nutzern der Website im Rahmen des Besuchs des sozialen Netzwerkes Facebook oder anderer das Verfahren ebenfalls nutzende Websites interessenbezogene Werbeanzeigen („Facebook-Ads“) dargestellt werden. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist, um unsere Website für Sie interessanter zu gestalten.

Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Facebook auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Facebook erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von Facebook Custom Audiences erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Webseite unseres Internetauftritts aufgerufen haben, oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Facebook registriert sind, kann Facebook den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Facebook registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse und weitere Identifizierungsmerkmale in Erfahrung bringt und speichert.

6.4. Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstösst oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren.

7. Schlussbestimmungen

7.1. Gerichtsstand ist Sitz des Unternehmers.

7.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen beruhen auf Schweizer Recht und gelten innerhalb der Schweiz. Änderungen und Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie vom Unternehmer schriftlich bestätigt werden.

7.3 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder der Vertrag eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als von Anfang an vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt im Falle einer Lücke.

Zurück